Entwicklung und Erschließung PHOENIX See, Dortmund

Auf dem ehemaligen Stahlindustriegelände PHOENIX im Stadtteil Dortmund-Hörde entstand ein neuer Arbeits- und Lebensraum als Teil des Emscher Landschaftsparks: PHOENIX West umfasst einen Technologie- und Dienstleistungspark auf 110 Hektar Fläche. Der Ostteil verbindet Arbeiten mit hohen Wohn- und Freizeitqualitäten auf 96 Hektar. Zu PHOENIX Ost/See gehört ein ökologisch wertvoller, 24 Hektar großer und bis zu drei Meter tiefer Stadtsee, dessen Nord- und Südufer von hochwertiger Wohnbebauung (maximal 2.000 Wohneinheiten) in differenzierter Gebäudetypologie gesäumt werden.

Mehrwert

  • „Bauabteilung auf Zeit“ zur Entlastung des Kunden
  • Kostentransparenz
  • Erfolgreiches Fördermittelmanagement
  • Vielfältige Ideen durch Architektenmesse
  • Schaffung von Akzeptanz in der Bevölkerung
  • Unterstützung der Vermarktung

Projektdaten

Kunde:

PHOENIX See Entwicklungs­gesellschaft mbH, Dortmund, Emscher­genossenschaft, Essen

Standort:

Dortmund, Deutschland

PHOENIX See gesamt:

100 ha

Anteilig Wohnbaufläche:

29 ha

Anteilig Gewerbefläche:

13 ha

Emscher/Hörder Bach:

13 ha

Öffentliche Grünflächen:

11 ha

Öffentliche Straßen, Wege, Plätze:

12 ha

Gemeinbedarfs­flächen etc.:

5 ha

Kosten:

ca. 240 Mio. € netto

Projektlaufzeit:

November 2005 – Dezember 2011

Einzelleistungen

  • Projektsteuerung
  • Projektmanagement
  • Betreuung Kreativworkshop Gewerbebauten
  • Betreuung Architektenwettbewerb Wohnbebauung: Wettbewerbe vorbereiten und koordinieren
  • Entwicklungsberatung mit Vertriebsunterstützung

Anfahrt

Route planen